5 einfache Tipps für einen gelungenen Ausflug

64
5 einfache Tipps für einen gelungenen Ausflug

Man freut sich wochenlang auf den anstehenden Ausflug und fiebert dem Tag entgegen, an dem es endlich losgeht. Und nach dem Ausflug? Enttäuschung! Kein schönes Szenario, wenn man seine Freizeit sinnvoll verbringen möchte. Um enttäuschende Ausflüge zu vermeiden und möglichst viel aus einem Ausflug herauszuholen, finden sich nachfolgend 5 Tipps, die dabei helfen können, dass der Ausflug ein voller Erfolg wird.

Wohin soll es gehen? Die Wahl des passenden Ausflugsziels

Mit die wichtigste Rolle für einen gelungenen Ausflug spielt natürlich das Ausflugsziel selbst. Um Überraschungen zu vermeiden, sollte auf jeden Fall zuvor recherchiert werden, welche Erfahrungen bisherige Besucher mit dem jeweiligen Ausflugsziel gemacht haben. Heut zu Tage ist es relativ einfach, sich einen Eindruck eines Ausflugsziels zu verschaffen. Besonders hilfreich ist dabei oftmals authentisches Bildmaterial, das möglichst von den bisherigen Besuchern selbst erstellt wurde. Weiter sollten die Interessen der Teilnehmer – insbesondere, wenn es sich um Gruppen handelt – berücksichtigt werden. Bei anstrengenderen Ausflügen sollte darüber hinaus die körperliche Konstitution der Teilnehmer beachtet werden.

Öffentliche Verkehrsmittel oder PKW? Die stressfreie Anreise

Nichts ist ärgerlicher als ein mit Stress beginnender Ausflug. Insbesondere spielt dabei die Wahl und Verfügbarkeit der für die Anreise möglichen Verkehrsmittel eine wichtige Rolle. Damit verbunden sollte vorab auch die Parkplatzsituation geprüft werden. Wo gibt es wie viele Parkplätze und was kosten sie? Welche Alternativen gibt es? Damit die Anreise zum Ausflugsziel nicht unter Zeitdruck geschieht, kann sich eine vorab durchgeführte Routenplanung lohnen, um herauszufinden, wie lange die Anreise dauern wird.

Sonne oder Regen? Das Wetter und ein Plan B

Je nach Ausflug kann das Wetter eine mehr oder weniger wichtige Rolle spielen. Insbesondere bei Aktivitäten im Freien sollte man daher den Wetterbericht im Auge behalten. Da wir aber auch alle wissen, dass sich das Wetter nicht immer an die Ausführungen der Meteorologen hält, kann sich ein Plan B lohnen. So verliert man im Fall der Fälle nicht viel Zeit und kann schnell auf ein anderes Erlebnis umschwenken.

Essen, Trinken und Beisammensein: Gute Restaurants

Ob zur Stärkung bei längeren Ausflügen, zum gemütlichen Beisammensein oder zum Anschluss eines gelungenen Ausflugs: Ein gutes Restaurant kann die Qualität eines Ausflugs steigern. Daher kann es sich lohnen, die Restaurants in der Nähe des geplanten Ausflugsziels vorab unter die Lupe zu nehmen, um eine gute Entscheidung zu treffen. Webseiten wie Tripadvisor bieten hier oftmals eine gute Möglichkeit zur Orientierung.

Wanderschuhe, Sonnencreme und Getränke: Nichts vergessen

Ein längerer Marsch ohne bequemes Schuhwerk? Ein sonniger Tag am See ohne Sonnencreme? Zu wenig Verpflegung für den Besuch des Ausflugsziels ohne Gastronomie? Ein wenig Vorbereitung sorgt dafür, dass ein Ausflug nicht von wichtigen Kleinigkeiten sabotiert wird. Niemand kommt gerne halb verdurstet am Ausflugsziel an und ein Sonnenbrand ist ebenfalls nicht jedermanns Sache. Wenn ein Gruppen-Ausflug organisiert wird, kann das Verteilen einer Liste mit den wichtigsten Dingen für den Ausflug manchmal Wunder wirken. Insbesondere dann, wenn etwas zum ersten Mal gemacht wird, ist man häufig froh, wenn Jemand, der über etwas mehr Erfahrung verfügt als man selbst, für einen mitgedacht hat.