Schwaben Park

668

Schwaben Park

Der Schwabenpark ist ein Freizeitpark, der im Jahr 1972 ursprünglich als Safaripark eröffnete. Von den Tieren, die damals dort lebten, hat sich der Park inzwischen zum größten Teil getrennt. Heute gibt es dort für Tiere nur noch ein Papageiengehege, einen Teich mit asiatischen Koi-Fischen und einen Streichelzoo mit Ziegen und Alpakas. Inzwischen ist der Schwabenpark ein klassischer Freizeitpark mit Fahrgeschäften für Kinder und Erwachsene jeden Alters mit mehr als 60 Attraktionen. Das Motto des Parks ist passend dazu „Der Park für die ganze Familie“. Ab 14 Jahren dürfen sich die Besucher alleine im Park aufhalten, ansonsten müssen sie in Begleitung eines Erwachsenen kommen.

Attraktionen mit dem Thema Tiere gibt es im Park bis heute. Die Papageienbahn fährt auf einer Schiene ein paar Meter über dem Boden und wird mittels Pedale von den Mitfahrenden angetrieben. Die Pferdereitbahn mit elektrischen, wippenden Pferden braucht keine zusätzliche Antriebskraft. In ihrer Nähe befindet sich die „Kroko-Splash“ Kinder-Wildwasserbahn. Bereits ab 5 Jahren können die Kinder hier alleine mitfahren. Die Abfahrt ist für die Kleinen mit nur 4 Metern angepasst. Gleich daneben befindet sich das größere Gegenstück, „Das Sägewerk“ genannt. Die Besucher fahren in Baumstämmen auf dem Kurs, der über zwei Abfahrten verfügt. Eine davon stürzt aus 12 Metern Höhe ins Wasser hinab. Ruhiger sind die Fahrten in den kleinen Segelbooten oder die „Kanu-Fahrt“. Liebhaber von Auto-Scootern können mit den Bumperbooten in einem Wasserbecken andere Boote aus dem Weg stoßen, was auch mit den Kinder-Box Autos an Land funktioniert. Wer lieber selbst mit dem Element Wasser spielt, nutzt die „Goldwäsche“ oder den Wasserspielplatz. Selber aktiv werden ist auch das Thema im Kinder-Kletterpark für Kinder ab 4 Jahren. Schon ab 3 Jahren können die Kleinen „Burg Schwabenstein“ retten. Dies geschieht mit Softbällen, die aus Druckluftkanonen beiderseits abgeschossen werden. Auch die Riesenrutschen und der „Wellenreiter“, wo mittels Boot gerutscht wird, sind ein Highlight. Dies gilt auch für den Lasertunnel, in dem die Familien ihre Gelenkigkeit beim Kampf um den „Schatz der Zeit“ unter Beweis stellen dürfen. Beim Dschungel-Golf gilt Eigeninitiative. Die Schwarzlichtgolfanlage verfügt über 16 Bahnen auf mehr als 250 Quadratmetern.

Viele Attraktionen sind bereits für die Kleinsten ohne Altersbegrenzung freigegeben, was Familien mit Babys und Kleinkindern entgegenkommt. Das „Riesenrad“ ist eines dieser Fahrtgeschäfte. Es ist ein kleines Riesenrad mit nur 8 Metern Höhe und wurde bereits 1985 erbaut. In den acht offenen Gondeln kann die gesamte Familie mitfahren. Der „Fliegende Holländer“ verfügt ebenso über offene Gondeln, bewegt sich aber horizontal im Kreis auf und ab. An der Verbindung zwischen unterem und oberem Teil des Schwabenparks befindet sich der Märchenturm, der ebenfalls ohne Altersbegrenzung freigegeben ist. Klassiker für die ganz Kleinen sind das „Pferdekarussell“ und die Vorstellungen des Kasperle-Theaters. Wechselnde Shows für die ganze Familie bietet auch das Dschungeltheater an.

Viele Attraktionen im Schwabenpark setzen auf Fahrzeuge wie Autos, Bahnen oder Gondeln als Anziehungspunkt. Um Autos geht es bei „Anno1950“. Kleine Sportwagen wie Cadillac oder Porsche ermöglichen eine Fahrt über eine Strecke im unteren Teil des Parks und sind dabei frei lenkbar. In einer ländlichen Umgebung fahren die nostalgischen Traktoren Familien durch die Landschaft. Kleine und große Fans von LKWs kommen in den Kindertrucks auf ihre Kosten, die auf einer festen, vorgegeben Bahn fahren. Gleiches gilt für die Oldtimerbahn. In den Autos können die Kinder das Steuer übernehmen und ihre Eltern über den Parcours fahren. Die Bahn läuft auf einer befestigten Schiene. Ebenfalls auf Schienen fährt die Kindereisenbahn. Hier können Kinder bereits ab 4 Jahren alleine mitfahren. Kleinere Kinder sitzen auf dem Schoss eines Elternteils. Eine weitere Attraktion für kleinere Kinder ist die Märchenfahrt in weißen Gondeln. Sie führt über einen mit Wasser gefüllten Kanal in die Welt der Märchen, die die Gebrüder Grimm geschrieben haben. Seit 2019 gibt es ein weiteres Fahrgeschäft auf einem Wasserkanal mit „Azura und das Geheimnis des schwarzen Mühlbachs“. Die Themenfahrt dauert 6 Minuten und rankt sich um die Geschichte von Azura, einer Wasserelfe, die nächtlich am Mühlbach tanzt. Pyro- und Wassereffekte ergänzen sich dabei mit aufwendiger Lichttechnik. Mit dieser Attraktion hat der Schwabenpark den Bezug zu seiner Umgebung hergestellt, da sich in der Region der Mühlenwanderweg mit mehr als 30 km Länge befindet. In die Luft geht es für Kinder ab 3 Jahren im „Roten Baron“. Weitere Attraktionen sind das Kreisel- und das Kettenkarussell.

Im Bereich der Achterbahnen hat der Park über die Jahre ausgebaut. Aus dem Jahr 2020 stammt die Familienachterbahn „Hummel Brummel“. Sie erhielt den 2. Platz bei den besten neu entstandenen Achterbahnen in Deutschland. Kinder ab 4 Jahren und einer Größe von 1,05 m können hier in Begleitung mitfliegen. Die Insassen der Gondeln, die von der Schiene herunterhängen, können ihre Fluggeschwindigkeit mittels Joystick selbst bestimmen. Die Bahn erreicht eine Geschwindigkeit von bis zu 40 Stundenkilometern. Auf 500 Metern gibt es dazu einen Panoramablick über den Park. Auch die „Force One“ ist eine Achterbahn. Sie erreicht bis zu 85 Stundenkilometern und ist für Kinder ab 6 Jahren in Begleitung fahrbar. 16 Gäste finden in den Wagen pro Fahrt einen Platz. Eine weitere Achterbahn wartet im Schwabenpark mit dem „Schwaben Express“ auf die Besucher. Lok und Waggons fahren dabei über eine Berg- und Talstrecke. Dies ist ebenso für Kinder ab 3 Jahren mit ihren Eltern erlebbar, wie die Fahrt mit dem als Raupe gestalteten Raupen-Express. Die „Wilde Hilde“ ist eine Achterbahn, die wie eine Murmelbahn anmutet. Ihre Gesamthöhe beträgt 25 Meter. Nachdem die Besucher auf 20 Meter Höhe gefahren wurden, geht es im Zickzack bergab. Richtungswechsel und freier Fall werden dabei kombiniert. Auf freien Fall setzt auch die „Verrückte Palme“, ein Freifallturm im kleinen Format und somit kindgerecht.

Zur Verköstigung gibt es im Park einen Pizza- und einen Waffelstand, 2 Kioske und ein SB Restaurant. Das Restaurant verfügt über eine große Außenterrasse mit Bedachung. Hier können auch Bollerwagen ausgeliehen und Babykost erwärmt werden. Besucher mit einem Wohnmobil können auf einem speziellen Stellplatz kostenfrei parken und übernachten, wobei keine Strom- oder Wasserversorgung existiert. Übernachten können Besucher zudem im Feriendorf „Schwaben-Dorf“ mit Blockhäusern für höchstens 6 Gäste. Ein barrierefreies Holzhaus für 4 Gäste steht ebenfalls zur Verfügung. Für Übernachtungsgäste ist bei ihrem Aufenthalt der Eintritt in den Schwabenpark automatisch inklusive.


Anfahrt & Kontakt

Hofwiesen 11

73667 Kaisersbach

Route anzeigen

Telefon: 07182 936100


Öffnungszeiten

März bis September 9:30 Uhr – 18 Uhr


Wissenswertes vor Ort

Parkplätze: Ja, in unmittelbarer Nähe

Toiletten: Ja

Gastronomie: Essen & Trinken

Preise: €€€